Unser Stipendium

Du würdest gerne an einer Master-Ausbildung teilnehmen, bist aber zur Zeit finanziell nicht in der Lage dazu?

Wir haben im September 2015 gemeinsam mit einigen vermögenden Privatpersonen einen Förder-Rat gegründet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen, die an einer Master-Ausbildung im luxo.me teilnehmen möchten, mit einem Stipendium zu fördern. Seit Anfang 2016 kann für alle Master-Ausbildungen ein Antrag auf eine Förderung gestellt werden.

Ziele der Förderung

Übergeordnetes Ziel:
Förderung der Verbreitung von luxo.me Structured Face Reading als Lehrinstrument für eine ausgezeichnete Menschenkenntnis, und damit automatisch Förderung der Kommunikation von Menschen untereinander mit mehr Transparenz und Toleranz.

Direktes Ziel:
Förderung von ausgewählten Kurs- und Ausbildungsteilnehmern in Form von Zuschüssen zu Ausbildungsgebühren.

Höhe der Förderung / des Stipendiums

Es gibt drei Förderstufen:

Stufe 1 = 10 % der Ausbildungsgebühren (z. Zt. 460 Euro!)

Stufe 2 = 30 % der Ausbildungsgebühren (z. Zt. 1.380 Euro!)

Stufe 3 = 50 % Ausbildungsgebühren (z. Zt. 2.300 Euro!)

Die Förderung bezieht sich jeweils auf die Bruttoausbildungsgebühren ohne Berücksichtigung etwaiger Frühbucherrabatte. Gefördert werden nur Ausbildungsgebühren. Tagungspauschalen, Reise- und Verpflegungskosten, Kosten von Ausbildungsmaterial, o.ä. werden nicht gefördert.

Welche Stufe vom Förder-Rat genehmigt wird, liegt allein im Ermessen des Rates.

Voraussetzungen für ein Stipendium
  • Es werden ausschließlich Privatpersonen gefördert, keine Unternehmen, Institutionen, o.ä.
  • Du bist zum Zeitpunkt des Antrages volljährig
  • Deine Teilnahme an einer Master-Ausbildung im luxo.me wird ausdrücklich von einem luxo.me-Dozenten befürwortet
  • Du bist zum Zeitpunkt des Antrages finanziell nicht in der Lage, die Ausbildungsgebühren zu bezahlen.
    (Hier gibt es keine feste Gehaltsgrenzen oder ähnliches. Die Betrachtung erfolgt jeweils individuell.)
Weitere Bedingungen:
  • Das Stipendium wird auf persönlichen Antrag vom Förder-Rat geprüft. Die Entscheidung ist unanfechtbar, der Rechtsweg ausgeschlossen.
  • Der Förder-Rat zahlt den Zuschuss direkt an die Akademie, sodass sich der Rechnungsbetrag der Akademie entsprechend für den Teilnehmer reduziert. Direkte Zahlungen an Stipendiaten werden nicht geleistet.
  • Die Master-Ausbildung muss vom Teilnehmer vollständig besucht und mit einer erfolgreich abgelegten Master-Prüfung abgeschlossen werden. Sollte der Teilnehmer die Ausbildung vorzeitig abbrechen oder die Master-Prüfung nicht bestehen, so steht es dem Förder-Rat frei, über die Academy bis zu 10% des Förderbeitrages nachträglich vom Antragsteller zurück zu verlangen.
Antrag stellen

Für Deinen Förderantrag musst Du die folgenden Unterlagen einreichen:

  • Ausführlicher, tabellarischer Lebenslauf
  • Tätigkeitsbericht der letzten 2 bis 3 Jahre (zwischen 750 und max. 1.000 Wörter)
  • Ausgefüllter Fragebogen (wird per Email an Dich versendet)

Wenn Du eine Förderung beantragen möchtest, wende Dich bitte mit Deinen Kontaktdaten direkt an Pia Nebe, unsere zuständige Mitarbeiterin in der Academy, unter pnebe@dunios.de. Sie wird Dir dann die entsprechenden Dokumente zukommen lassen und alles weitere direkt mit Dir persönlich besprechen.

 

Staatliche Förderung

Staatliche Zuschüsse

In einigen Bundesländern wird unsere Ausbildung mit Zuschüssen gefördert. In Nordrhein-Westfalen zum Beispiel gibt es den sogenannten „Bildungsscheck NRW“ mit 500 Euro Förderung. In Sachsen gibt es beispielsweise den „Weiterbildungsscheck Sachsen“ mit der Übernahme von bis zu 80 % der Ausbildungskosten. Bitte informiert Euch in Eurem jeweiligen Bundesland (Wohnort) ob und wie hoch dort die Förderung ist.

Von der Steuer absetzen

Jede Bildungsmaßnahme, die Du als Arbeitnehmer nach Deiner Berufsausbildung/Studium in Anspruch nimmst – und dazu zählt auch unsere Master-Ausbildung – , gilt im Steuerrecht in der Regel als „berufliche Fort- oder Weiterbildung“ und die Teilnahmegebühren (und zusätzlich auch damit verbundene Reisekosten etc.) können als Werbungskosten im Rahmen der Einkommensteuererklärung abgesetzt werden. Je nach Steuersatz können das zum Beispiel 30 % der Teilnahmegebühren sein, die Du später dann vom Finanzamt erstattet bekommt.
Wichtig ist hier üblicherweise, dass ein beruflicher Bezug zu erkennen ist, und das ist bei unserem Thema Menschenkenntnis bei den meisten Teilnehmern der Fall. Es gibt nunmal nahezu keinen Beruf, in dem es nicht wichtig ist, andere Menschen sehr gut einzuschätzen zu können. Bitte lasst Euch hier unbedingt von Eurem Steuerberater beraten, welche Möglichkeiten er da sieht, oder sprecht direkt mit Eurem Finanzamt. Wir dürfen aus rechtlichen Gründen hier nicht beraten.

 

Beispielrechnung

Hier findest Du eine Beispielrechnung wie sich Deine Ausbildungsgebühren reduzieren können, wenn Du alle Möglichkeiten und Förderungen berücksichtigst. In dem folgenden Beispiel sind das 3.435 Euro für Dich!!

Beispiel:

Internet_Beispielrechnung


Eine Übersicht über alle geplanten Master-Ausbildungen findest Du übrigens HIER (klicken).